Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

"Frau Wittib zu Lewenberg" empfängt

07.07.2019
11:15 Uhr

Kennen Sie Leonberg?
Kostümführung mit Ina Dielmann als "Herzogin Sibylla"

Herzogin Sibylla (1564-1614) empfängt die Teilnehmenden (Zeitreisenden) auf ihrem Witwensitz in Leonberg. Nach dem Tod ihres Ehemanns, Herzog Friedrich I. im Jahre 1608, ist sie von Stuttgart hierher gezogen. Auf einem gemeinsamen Spaziergang durch die Schlossanlage zeigt sie stolz die Neuerungen, wie den Übergang zur Kirche oder den hochmodernen Lustgarten von Baumeister Schickhardt. Nebenbei erzählt die fünfzehnfache Mutter aus ihrem Leben in Mömpelgard und Stuttgart und von ihrer nicht immer konfliktfreien Ehe mit Herzog Friedrich.

Sie gibt auch einen Einblick in ihren Leonberger Alltag. Die Herrin des Witwensitzes hat sich um vieles zu kümmern, vom Haushalt, wie z.B. der Aufstellung einer Küchenordnung, bis zum Amtsgeschäft. Ihre Ernennung des Vogts Einhorn wird sich als unheilvoll für die Leonberger Frauen herausstellen; er erweist sich als „eifriger“ Hexenverfolger. Erholung findet die Herzogin in der Beschäftigung mit den Pflanzen, die sie mit ihrer Hofapothekerin zu Arzneien verarbeitet.

Favoriten