Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan

10.03.2019
11:15 Uhr

Autorenlesung von Helmut Böttiger
Warmbronner Sonntagsgänge

Der mehrfach ausgezeichnete Berliner Literaturkritiker Helmut Böttiger stellt sein 2018 in zweiter Auflage erschienenes Buch über die Beziehung zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan vor.

Kaum jemand wusste von der Nähe der beiden bedeutendsten Dichter der Nachkriegszeit. Sie lernten sich als noch unbekannte Lyriker 1948 kennen. Ihre Beziehung dauerte, immer wieder von Phasen des Rückzugs gekennzeichnet, bis Anfang der 60er Jahre. Sie hielten es nie lange miteinander aus – zu unvereinbar war ihr biographischer Hintergrund, zu sehr hatten sie ihr Leben der Dichtung verschrieben.

Böttiger geht in seinem Buch auch ausführlich auf Gedichte von Bachmann und Celan ein, die sich vor dem Hintergrund der Liebesgeschichte neu erschließen.

Favoriten