Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

Die EU hat die Krise: Von der Flüchtlingskrise zum Brexit

24.10.2018
19:00 Uhr

Vortrag von Martin Große Hüttmann

Seit Jahren steckt die Europäische Union in verschiedenen Krisen: Die Eurokrise, die Flüchtlingskrise, der Populismus und Nationalismus sowie der bevorstehende Austritt Großbritanniens („Brexit“) machen der EU schwer zu schaffen. Der Vertrag von Maastricht, der vor 25 Jahren in Kraft getreten ist, sollte die EU auf eine stabile Basis stellen – die Krisen der letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass das Fundament längst nicht so solide war, wie damals erhofft. Die Europäische Union muss, wenn sie überleben will, durch eine Reihe von Reformen wieder krisenfest werden. Wie kann ihr das gelingen?

Martin Große Hüttmann ist EU-Experte am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen und Vorstandsmitglied des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung. Er arbeitet seit vielen Jahren zum europäischen Einigungsprozess; er ist Mitherausgeber des „Europalexikon“, eines der meistverkauften Bücher zur EU.

Favoriten