Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

Der alte Engelbergtunnel 1934 bis 1945 und was uns heute mit ihm verbindet

09.09.2018
14:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

Der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“ steht unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ -  ein deutlicher Bezug auf das Europäische Kulturerbe-Jahr 2018 mit dem Thema „Das gemeinsame Erbe“. Sie hören und sehen von der Geschichte des Tunnels, von der Planung 1934 bis heute. Welche Verbindung hat der Engelbergtunnel zu Europa? Ein Bauwerk, das die Tragflächenfertigung des Messerschmitt-Düsenjägers Me 262 barg und von Frühjahr 1944 bis April 1945 ein Ort nationalsozialistischer Entmenschlichung war.

„Was uns verbindet“ haben zuerst ehemalige Leonberger KZ-Häftlinge aufgezeigt, die nach dem Krieg nach Leonberg kamen und den Ort ihrer Leiden aufsuchten: das KZ Leonberg, die Gräber, den Tunnel - das Erbe der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Europa. Sie kamen zu Besuch aus ganz Europa, gingen in die Leonberger Schulen und berichteten von ihren Deportationen, der Odyssee durch die Konzentrationslager, über Hunger in Leonberg, über Tod und Seuchen und die Arbeit bis zur Erschöpfung. Und sie beschworen Europa und nahmen uns Deutsche in ihrer Mitte auf. Sie und die Leonberger Bürger entdeckten, „was uns verbindet“. Für die grenzüberschreitende Arbeit, die gegen das Verdrängen und Vergessen wirkt und so einen Beitrag für Völkerverständigung und den Zusammenhallt Europas leistet, wurden im März 2018 fünfzehn Gedenkstätten an Außenlager-Standorten des ehemaligen KZ Natzweiler in Baden-Württemberg und im Elsass und mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel der Europäischen Union ausgezeichnet – Leonberg gehört dazu.

Favoriten