Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

Der Wald im Kopf - Versuch einer literarischen Aufforstung

05.08.2018
19:00 Uhr

Lesung zum 183. Geburtstag Christian Wagners mit Luise Wunderlich (Stuttgart)

Ja, was ist uns der Wald? Und wie gehen wir mit ihm um? Wald und Baum als Anreger der Fantasie, als Mittelpunkt von Märchen und Mythen, als Kraft- und Erholungsort, als Gegenwelt zur Realität des Alltags, als ökonomische Größe und als zerstörbarer Organismus stehen im Mittelpunkt dieser Lesung von Luise Wunderlich.

Zum Thema äußern sich die Gebrüder Grimm ebenso wie Ernst Jandl. Hölderlins berühmte "Eichbäume" finden darin genauso Platz wie die kritische Stimme von Hans Magnus Enzensberger oder Heinz Erhardts treffender Witz. Texte zwischen Enthusiasmus und Trauer, unerbittlicher Sachlichkeit und erfrischender Komik, die eine These nahelegen:

"In der besten aller möglichen Welten gibt es fast nur Bäume." (Franz Hohler)

Favoriten