Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: Thomas Drauz)
Seiteninhalt

Ausstellung

Die 68er Revolte - die zweite Gründung der BRD?

18.06.2018
19:00 Uhr

Vortrag mit Andreas Wulf

Selten hat etwas in der Bundesrepublik die Gemüter so erhitzt, wie die Studentenrevolte von 1968. Heftige Proteste erschütterten die Öffentlichkeit und man kann die Ereignisse heute nur nachvollziehen, wenn man die Verhältnisse kennt, die seit den 50er Jahren in Westdeutschland vorherrschten.

Das Wesen des Konflikts: eine Nachkriegsgeneration wollte sich nicht ungefragt in die vorgefundene Gesellschaftsauffassung pressen lassen. Die Forderungen bezogen sich nicht nur auf die individuelle Lebensgestaltung, sondern auch auf den Kern der Demokratie und Verfassung. Vieles kam auf den Prüfstand: Obrigkeitsdenken und autoritäre Erziehung, Familienbild und Wohnformen, Strafvollzug und das Parteienspektrum.

Ein spannender Rückblick auf die Modernisierung West-Deutschlands.

Favoriten