Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: Thomas Drauz)
Seiteninhalt

Ausstellung

Johannes Kepler - der Hexenprozess um seine Mutter Katharina

12.08.2018
11:15 Uhr

Kennen Sie Leonberg?
Stadtführung mit Peter Höfer

Bei der Veranstaltung zum Leben und Wirken von Johannes Kepler steht seine Mutter Katharina im Mittelpunkt. Der Rundgang mit Peter Höfer führt insbesondere zu den Plätzen in der Altstadt, die mit der Anklage und dem Prozess in Beziehung stehen. Der ehemalige Lehrer und aktive Schauspieler der Leonberger „bühne 16“ führt dabei in die Zeit des Hexenglaubens ein.

Kepler war schon lange als kaiserlicher Hofmathematiker außerhalb Württembergs tätig, kam jedoch noch mehrmals in die Heimat zurück, um seiner Mutter beizustehen. Im Prozess drohte die Todesstrafe; von den insgesamt zwölf Todesurteilen wegen Hexerei im Bezirk Leonberg fielen allein neun in die Amtszeit des damaligen Vogts Lutherus Einhorn.

Dank dem großen Einsatz Keplers wurde seine Mutter freigesprochen. Aus Leonberg wurde sie allerdings verbannt.


Die Führung ist barrierefrei und damit auch für Rollatornutzer möglich.

Tipp
Nach der Führung kann man den (Sommer-)Abend in einem der netten Altstadtlokale ausklingen lassen.

Favoriten