Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Skulptur am Stadtparksee (Foto: Arno Gröpel)
Seiteninhalt

Ausstellung

Ein Anarchist reist nach Warmbronn. Gustav Landauer und seine feurigen Gespräche mit Christian Wagner

11.03.2018
11:15 Uhr

Warmbronner Sonntagsgänge mit Lars-Broder Keil (Berlin)

Lars-Broder Keil, Journalist und Mitglied im Kulturhistorischen Verein Friedrichshagen e.V. Berlin ist bestens vertraut mit dem ›Friedrichshagener Dichterkreis‹ (1890 bis ungefähr 1904/1905), seinen vor allem naturalistisch und sozialistisch orientierten Mitgliedern.

Der Vortrag ist dem facettenreichen Verhältnis Wagners und Landauers gewidmet, wie es sich u.a. in der erhaltenen Korrespondenz beider zeigt. Landauer gehörte zu den prominenten Mitgliedern des Kreises und besuchte Christian Wagner in Warmbronn. Durch mehrere Veröffentlichungen zu Wagner und den Friedrichshagenern, speziell Landauer, hat sich Keil als Kenner der Materie ausgewiesen.

Wagners programmatischer Leitsatz von der "möglichsten Schonung alles Lebendigen" und seine Meinung ›alle besseren Menschen sind Protestler‹ ebnen die Beziehung zu den Anarchisten in Friedrichshagen, die Gedichte Wagners in Zeitschriften und Anthologien veröffentlichen.

Favoriten