Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Skulptur am Stadtparksee (Foto: Arno Gröpel)
Seiteninhalt

Ausstellung

"Die Menschheit ist nicht nur für die Erde da. Schellings Extraterrestrik"

26.01.2018
19:30 Uhr

Vortrag Schelling-Gesellschaft
Prof. Dr. Marie-Luise Heuser, TU Braunschweig

Frau Prof. Marie-Luise Heuser ist Mitglied der Gesellschaft für Kultur und Raumfahrt, einem interdisziplinär arbeitenden Netzwerk aus Geistes- und Naturwissenschaftlern, Künstlern, Literaten und Filmemachern. Die Referentin beschäftigt sich mit den vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Kultur und Raumfahrt.

Technisch war die Reise ins All um 1600 nicht möglich, gedanklich spielten die beiden Astronomen Galileo Galilei und Johannes Kepler einen Mondaufenthalt sehr wohl durch. Ihr Zeitgenosse, der italienische Philosoph Giordano Bruno, ging als Erster von der Unendlichkeit des Universums aus. Sein Konzept vom unendlichen Raum eröffnete den Wissenschaften neue Möglichkeiten, hatte für ihn persönlich die Hinrichtung zur Folge.

Der Philosoph Friedrich Wilhelm Joseph Schelling beschäftigt sich in seiner „Darstellung des Naturprocesses (1843-44) mit der Emergenz von Raum und entfaltet ein für gegenwärtige Fragestellungen interessantes Modell.

Favoriten