Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Skulptur am Stadtparksee (Foto: Arno Gröpel)
Seiteninhalt

Ausstellung

Isa Dahl - Malerei

14.01.2018 bis 25.02.2018

Von der Möglichkeit des immerwährenden Augenblicks

Zum Beginn des Ausstellungszyklus 2018 zeigt der Galerieverein eindrucksvolle Gemälde der in Stuttgart lebenden Künstlerin Isa Dahl. In ihren Bildern geht es im Kern um pure Malerei und die Auslotung ihrer Möglichkeiten. Farbbahnen, mit breiten Pinseln aufgetragen, ziehen ihre Spuren in Schwüngen, Kurven, Wellen, Haken und Wirbeln über vier- und dreieckige und runde Bildflächen. Durch geplante Verdrängung und Überlagerung von Farbsubstanz im Malvorgang entstehen erstaunliche räumliche Wirkungen, die den Blick des Betrachters in die Tiefe ziehen und auf eine Reise durch die Kraftfelder des Bildorganismus schicken. Mit ihren Schlaufen- Netz- und Gitterstrukturen hat Isa Dahl eine unverwechselbare Bildsprache und eigenständige Technik der Malerei entwickelt. Ihr mehrschichtig lasierender (durchscheinender), fließender Farbauftrag der Ölfarbe in unendlich differenzierten Abmischungen basiert letztlich auf mittelalterlichen und barocken Maltraditionen. Die Entstehung der Bilder aus den sich räumlich und zeitlich überlagernden Pinselzügen lässt sich mit dem Auge scheinbar nachvollziehen und bleibt in seiner Virtuosität doch „phänomenal“ und rätselhaft. Die rhythmisch pulsierenden Formen scheinen sich zu bewegen und gleichzeitig still zu verharren, wie das titelgebende Paradoxon des „immerwährenden Augenblicks“ ausdrückt.

Isa Dahl ist eine republikweit bekannte und gefragte Künstlerin mit einer intensiven Ausstellungstätigkeit. Sie studierte an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart und an der Kunstakademie Düsseldorf, wo sie als Meisterschülerin von Prof. Dieter Krieg abschloss. Sie erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, wie u.a. den „Villa Romana-Preis“ mit einjährigem Florenzaufenthalt, das Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie das Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium.

Am Sonntag, 28. Januar, um 16:00 Uhr kommt Isa Dahl zu einem öffentlichen Kunstgespräch in den Galerieverein.

Favoriten