Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: Thomas Drauz)
Seiteninhalt

Ausstellung

Gräfin Mariza

19.10.2017
20:00 Uhr

Operette in 3 Akten von Emmerich Kálmán
Der große Welterfolg in einer Neu-Inszenierung!

mit dem Ensemble der Operettenbühne Wien
Inszenierung & musikalische Leitung: Heinz Hellberg 

 

Die schöne, lebensfrohe aber auch launische junge Gräfin Mariza kommt wieder einmal auf ihr Familiengut. Angeblich möchte sie hier ihre Verlobung mit dem Baron Zsupán feiern. Doch das Schicksal mischt die Karten neu und die kapriziöse Gräfin findet bei einem anderen standesgemäßen Verehrer ihr Glück...

Mit Gräfin Mariza zündete Emmerich Kálmán ein musikalisches Feuerwerk in österreichisch-ungarischen Leuchtfarben, das Humor und Sentiment auf grandiose Weise verbindet. Heinz Hellberg hat dieses Werk zur Eröffnung seiner Operettenbühne Wien vor 20 Jahren sowie im Rahmen einer weiteren großen Europa-Tournee bereits zweimal zum Leuchten gebracht. Ein absolutes Prachtwerk für den ehemaligen Solisten der Wiener Volksoper, bei dem er die Vorzüge seines Ensembles voll ausspielen kann: Das berühmte „Wiener Sentiment“ in der orchestralen Umsetzung genauso, wie die treffende Rollenbesetzung, die ihm immer wieder mit bewundernswertem Gespür gelingt. Es ist eine Freude, wie in den vergangenen Jahren auch viele junge Sänger in ihren Rollen brillieren konnten. Die sprühenden, auf den Punkt sitzenden Dialoge sowie die opulenten Kostüme der österreichischen Bundestheater runden diese Produktionen für Ihr Publikum auf’s Schönste ab.

Zu den beliebten Evergreens der Mariza gehören der Foxtrott „Komm mit nach Varasdin“, die Walzer „Einmal möcht‘ ich wieder tanzen“ und Tassilos „Grüß mir die reizenden Frauen im schönen Wien“ sowie das unvergängliche „Komm Zigán, komm Zigán, spiel mir was vor“ u.v.a.

 

Sitzplan "Gesamtsaal mit Orchestergraben" (PDF)

 

zur online-Bestellung über reservix
online-Bestellung

Favoriten