Hilfsnavigation
Sprache

Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: Thomas Drauz)
Seiteninhalt

Ausstellung

Steinbergle, Schützenrain, Lange Furche

01.10.2017
14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

"Kennen Sie Leonberg?"

Spaziergang durch Leonberger Flur und Weinberge mit kleiner Weinverkostung

Unter kundiger Leitung der Lokalhistorikerin Roswitha Brand geht es am Sonntag in eine schöne und uralte, aber vielen doch unbekannte Leonberger Kulturlandschaft.

Generationen von „Ackerbürgern“ haben das Gebiet am Engelberg genutzt und bearbeitet. Die Leonberger - ob Bauern, Handwerker oder Kaufleute - haben dort seit dem Mittelalter „Wengert“, Äcker und Heuwiesen, später auch (Obst-)Baumwiesen bewirtschaftet. Nicht nur zum eigenen Nutzen: Die Herrschaft, das Haus Württemberg, erhielt auch ihren Anteil an Wein und Korn als „gewöhnliche Steuer“ der Untertanen.

Der Weinanbau erlebte im 16. Jahrhundert eine Blüte, so zählte man 1568 in der Stadt 12 Küfer! Der Wein diente nicht nur dem Eigenbedarf, der Handel brachte hoch willkommene zusätzliche Einnahmen. Hauptberufliche Weingärtner gab es noch bis ins 19. Jahrhundert und Ende des 20. Jahrhunderts öffneten jedes Jahr sieben Besenwirtschaften. Manch ein Besucher der heutigen „Besen“ erinnert sich noch an den legendären 1959er, das „Viertele“ zum stolzen Preis von 1 DM.

Roswitha Brand hat während des Spaziergangs in schöner Landschaft viel Interessantes, nicht nur über den Weinanbau, zu erzählen. Zum Abschluss dürfen die Teilnehmer eine Probe vom Leonberger Wein genießen.

 

Treffpunkt: 
Stuttgarter Straße/ Ecke Goethestraße (nahe der Bushaltestelle Bildstöckle)

 

Favoriten