Seiteninhalt
17.12.2021

Verpflichtende Tests in Kitas werden neu geregelt 

// Update vom 17. Dezember 2021: Das Land hat bekannt gegeben, dass Kultus- und Sozialministerium eine eigene Regelung vorbereiten für eine Testpflicht für alle Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres vor dem Besuch von Kitaeinrichtungen. Die Landesverordnung soll ab dem 10. Januar gelten.

Corona-Schnelltest (Foto: Plyushkin, iStockphoto)

© Plyushkin, iStockphoto

 

Testung vor Ort oder vorab daheim

Die Testungen können voraussichtlich entweder vor Ort in der Kita vorgenommen werden oder zu Hause von den Eltern. In letzterem Fall müssen die Eltern einen entsprechenden Nachweis führen.

Das Land sieht vor, dass entweder drei Mal pro Woche ein Schnelltest oder zwei Mal pro Woche ein PCR-Test gemacht wird. Insofern geht die vom Land geplante Regelung über das hinaus, was der Landkreis in seiner Allgemeinverfügung geregelt hatte.

Mitte November hatte der Landkreis Böblingen beschlossen, die Testpflicht beim Besuch von Kindertageseinrichtungen wieder einzuführen. Am 24. November war die Regelung in Kraft getreten und sollte bis 14. Januar 2022 gelten.

Der Landkreis wird seine Verfügung rechtzeitig vor Inkrafttreten der Landesverordnung aufheben.//


//Update vom 22. November 2021: Das Landratsamt Böblingen hatte bereits aufgrund der angespannten Situation angekündigt, dass in Kürze Corona-Tests in Kitas mittels Allgemeinverfügung wieder verpflichtend eingeführt werden könnten. Nun ist die Allgemeinverfügung erschienen mit in Kraft treten am Mittwoch, den 24. November 2021.//


Allgemeinverfügung des Landkreises Böblingen

Zum Betretungsverbot von Kindertageseinrichtungen bei nicht regelmäßiger Testung:



Ursprüngliche Meldung vom 15. November 2021

Stadtverwaltung bereitet sich auf verpflichtende Tests in Kitas vor

Die Infektionszahlen steigen, Intensivstationen sind überlastet. Das Landratsamt Böblingen hat aufgrund der angespannten Situation angekündigt, dass in Kürze Corona-Tests in Kitas mittels Allgemeinverfügung wieder verpflichtend eingeführt werden könnten.

Handeln notwendig

Oberbürgermeister Martin Georg Cohn begrüßt die vorbereitenden Maßnahmen der Allgemeinverfügung des Landratsamtes, denn die Lage nur zu beobachten, reicht nicht.

"Verpflichtende Corona-Tests in Kitas wieder einzuführen, ist richtig und notwendig, um den Schutz der Kinder, aber auch ihrer Eltern sowie Freundinnen und Freunden, Verwandten und allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, zu gewährleisten. Allerdings dürfen wir jetzt nicht weiter abwarten und die Lage nur beobachten", sagt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn entschieden.

Entscheidung kurzfristig erwartet

Eine Entscheidung, ob in den Kitas wieder verpflichtende Tests angeboten werden, sollte spätestens Mitte dieser Woche fallen.

"Ich gehe fest davon aus, dass der Trend leider anhält und die Allgemeinverfügung kommen wird", so Cohn. Die Stadtverwaltung Leonberg trifft bereits alle organisatorischen und logistischen Maßnahmen, um schnellstmöglich nach Bekanntgabe der Allgemeinverfügung handeln zu.

"Wir warten nicht ab, sondern tun bereits jetzt das, was wir können, um die Allgemeinverfügung dann sofort umzusetzen", so OB Cohn.