Seiteninhalt


Stadtmuseum mit 2G-Plus geöffnet

Das Stadtmuseum ist mit 2G-Plus-Regelung (geimpft oder genesen mit Test) für den Besuch geöffnet. Das bedeutet, dass auch Geimpfte und Genesene, deren Impfung bzw. Infektion schon länger als drei Monate zurückliegt, einen zusätzlichen negativen Antigentest benötigen (Schnelltest max. 24 Stunden alt, PCR-Test maximal 48 Stunden alt).

Personen ab 18 Jahren müssen in Innenräumen, in denen eine Maskenpflicht besteht, eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Ausgenommen von der zusätzlichen Testpflicht der 2G-Plus-Regelung sind

  • Personen mit einer "Boosterimpfung"
  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als drei Monate vergangen sind
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal drei Monate zurückliegt

Die 2G-Plus-Regelung gilt in der aktuellen Alarmstufe II. Grundlage dieser Regelung ist die seit dem 27. Dezember 2021 geltende Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Nachweise in digital lesbarer Form (QR-Code)

Nachweise müssen laut der Verordnung in digital lesbarer Form vorliegen, z.B. in der Corona-Warn-App, oder ausgedruckt mit "QR-Code". Das gelbe Impfbuch darf als Impfnachweis nicht mehr akzeptiert werden. Alle Nachweise müssen mit einem amtlichen Ausweisdokument, etwa dem Personalusweis, abgeglichen werden. Bitte haben Sie dafür zusätzlich immer einen Ausweis griffbereit bei sich.

In den Ausstellungsräumen gelten die üblichen Hygiene-Regeln:

  • Abstand halten
  • Tragen einer medizinischen Maske (möglichst FFP2-Maske)
  • Hygiene praktizieren
  • Kontaktdaten an der Infotheke hinterlassen