Seiteninhalt
18.02.2021

Informationen für Eltern zur Öffnung von Kitas und Schulen 

Mit Beschluss vom 13. Februar hat die Landesregierung die Corona-Verordnung erneut geändert. Darin ist u. a. festgehalten, dass ab dem 22. Februar der Unterricht an Grundschulen im Wechselbetrieb startet. Zudem soll ebenfalls am 22. Februar die Schulkind- und Kitabetreuung im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen starten. Nachfolgend lesen Sie zusammengefasst das wichtigste. 

Schüler mit Maske (Foto: pixabay)

© pixabay, gemeinfrei

 

Grundschulen im Wechselbetrieb

An den Grundschulen soll ab dem 22. Februar 2021 ein Wechselbetrieb mit je zwei Klassenstufen pro Woche starten. Zwei Klassenstufen sollen dabei jeweils in die Präsenz kommen, die beiden anderen Klassenstufen lernen von zu Hause aus. Dabei sollen die Klassen, die im Präsenzunterricht an den Schulen sind, jeweils geteilt werden. Der Präsenzunterricht soll jeweils mindestens zehn Unterrichtsstunden pro Woche umfassen, gerne aber auch mehr, wenn dies die Schule ermöglichen kann. Ergänzt wird der Präsenzunterricht durch Lernmaterialien für alle Klassenstufen im Fernlernen.

Verlässliche Grundschule und Nachmittagsbetreuung wieder zulässig

Der Betrieb von Betreuungsangeboten der verlässlichen Grundschule, der flexiblen Nachmittagsbetreuung oder der Horte an der Schule sind für in der Präsenz unterrichtete Schülerinnen und Schüler wieder zulässig. Es wird darüber hinaus weiterhin eine Notbetreuung geben für diejenigen Kinder, die jeweils nicht im Präsenzunterricht sind und Anspruch auf Notbetreuung haben.

Keine Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler

Für Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin keine Präsenzpflicht. Das heißt, die Eltern können wie bisher darüber entscheiden, ob die Schulpflicht in Präsenz oder im Fernlernen erfüllt wird. Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr ihre Abschlussprüfungen ablegen, werden ab dem 22. Februar ebenfalls im Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht unterrichtet. Die Schulen entscheiden dabei selbst über den Umgang des Präsenzangebots.

Kitas im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Kindertageseinrichtungen und die Einrichtungen der Kindertagespflege kehren zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Das bedeutet, dass sie ab dem 22. Februar keine Notbetreuung mehr anbieten. Für sie gelten wieder die gleichen Regeln für den Betrieb, die vor der Schließung der Einrichtungen maßgeblich waren - wie etwa eine möglichst konstante Gruppenzusammensetzung und weitere Maßnahmen, die in den gemeinsamen Schutzhinweisen der Unfallkasse Baden-Württemberg, des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg und des Kommunalverbands Jugend und Soziales Baden-Württemberg enthalten sind.

 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefon: 07152 990-1011
Telefon: 07152 990-1020
Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14

E-Mail schreiben E-Mail per Kontaktformular schreiben Lage auf Karte anzeigen Adresse exportieren
 

Straßenbaustellen

www.lrabb.de/Strassenbau

www.baustellen-bw.de

Aktuelle Verkehrslage Straßenverkehrszentrale - auch als App verfügbar -
www.svz-bw.de

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS