Seiteninhalt
26.08.2019

Bau von Radabstellanlagen an Leonberger Kindertageseinrichtungen

Unter dem etwas sperrigen Titel "Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur durch Neuanlage von Radabstellanlagen an 5 Kindergärten in der Stadt Leonberg" wurden im Jahr 2017 beim Bundesministerium für Umwelt- und Naturschutz Fördergelder beantragt.

Das Programmm zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom 22.03.2016 startete am 1. Juli 2017.

Die Abteilung "Verkehrsplanung" im Stadtplanungsamt Leonberg untersuchte im Vorfeld die Abstellmöglichkeiten für Buggys, Roller oder Kinderfahrräder an insgesamt acht Kindertageseinrichtungen. Nachdem der Zuwendungsbescheid im Rathaus eingetroffen war, konnten im Jahr 2018 mit einem Förderzuschuss in Höhe von rund 16.500 Euro folgende Projekte im Halden-Kinderhaus, im Kindergarten St. Michael und im Ludwig-Wolker-Kinderhaus realisiert werden:


Viele Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sind mit dem Rad unterwegs und nutzen das Angebot.

Weitere Abstellanlagen waren für das Jahr 2019 geplant, können aber aufgrund Personalmangels nicht durchgeführt werden.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.