Seiteninhalt
31.03.2022

Maskenpflicht in städtischen Gebäuden gilt weiter - auch im Hallenbad

Die meisten Corona-Einschränkungen enden am Samstag, 2. April. Weil das Ansteckungsrisiko durch die Omikron-Variante sehr groß ist und der Betrieb in den städtischen Gebäuden sichergestellt werden muss, gilt die Maskenpflicht hier weiterhin.

Symbolbild: Pixabay.

Symbolbild: Pixabay.

 

In allen städtischen Gebäuden wie etwa den Rathäusern, der Volkshoch-, und Jugendmusikschule und dem Hallenbad bleibt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Rahmen des Hausrechts bis auf Weiteres Pflicht. Das gilt sowohl für Besucherinnen und Besucher, als auch für Mitarbeitende der Verwaltung. Möglich sind medizinische-, OP-, KN95-, oder FFP2-Masken.