Seiteninhalt

Bebauungsplan "Gewerbegebiet am Autobahndreieck - 9. Änderung südöstlich Neue Ramtelstraße (IMAX-Kino)" mit Satzung über örtliche Bauvorschriften

Aufstellung und öffentliche Auslegung des Bebauungsplans
im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB
vom 29. Oktober bis einschließlich 30. November 2018

Der Gemeinderat der Stadt Leonberg hat am 25.09.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan "Gewerbegebiet am Autobahndreieck - 9. Änderung südöstlich Neue Ramtelstraße (IMAX-Kino)" in Leonberg und den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften nach § 74 Landesbauordnung (LBO) gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen und gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Maßgebend für den Geltungsbereich ist der Lageplan des Stadtplanungsamtes vom 06.08.2018.

Erfordernis der Planung

Nachdem sich der Kinobetrieb des Multiplex-Kinos "Traumpalast" sehr positiv entwickelte, plant der Investor nunmehr auf den nördlichen Stellplatzflächen die Erweiterung des Kinobetriebs durch die Errichtung eines IMAX-Kinos nebst arrondierender Gastronomie und Freizeiteinrichtungen wie Bowling und Billard. Der Stellplatznachweis für die durch die Überbauung entfallenden Stellplätze soll durch die Errichtung eines Parkhauses im Bereich der jetzigen Stellplatzfläche auf der Rückseite des Kinogebäudes erfolgen.

Der geplante IMAX-Kinokomplex kann auf Grundlage des rechtskräftigen Bebauungsplans nicht realisiert werden. Zur Umsetzung der Planungsziele ist es somit gemäß § 1 Abs. 3 BauGB erforderlich, den Bebauungsplan "Gewerbegebiet am Autobahndreieck - 7. Änderung südöstlich Neue Ramtelstraße (Kino)" zu ändern.

 

Wesentliche Ziele und Zwecke der Planung

Die allgemeinen Ziele und Zwecke des künftigen Bebauungsplans sind im Wesentlichen:

  • nachhaltige Erweiterung und Steigerung des Freizeitwertes und -angebotes in Leonberg durch die Ansiedlung eines IMAX-Kinos

  • weitere Aufwertung und Stärkung des Kinostandorts Leonberg durch den Ausbau des Multiplex-Kinos Traumpalast

  • weitere städtebauliche Aufwertung des Eingangsbereiches von Leonberg am Autobahndreieck durch entsprechende Sonderbaukörper

Lage und Abgrenzung des Plangebiets

Das Plangebiet "Gewerbegebiet am Autobahndreieck - 9. Änderung südöstlich Neue Ramtelstraße (IMAX-Kino)" umfasst ca. 1,45 ha. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans wird in etwa wie folgt begrenzt:

  • im Norden durch die Riedwiesenstraße
  • im Osten durch die Flst. Nr. 6905/29 und 6860
  • im Süden durch die Glems
  • im Westen durch die Neue Ramtelstraße

Flächennutzungsplan (vorbereitende Bauleitplanung)

Das Plangebiet ist im rechtswirksamen Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan "Leonberg 2020" der Stadt Leonberg vom 13.07.2006 zum Großteil als Sonderbaufläche sonstige Nutzungen, der südliche Teil als Grünfläche und Suchraum für Ausgleichsflächen dargestellt.

Der künftige Bebauungsplan ist somit gemäß § 8 Abs. 2 Satz 1 BauGB aus dem Flächennutzungsplan entwickelt.


Städtebauliche Konzeption

Nachdem sich der Kinobetrieb des Multiplex-Kinos "Traumpalast" sehr positiv entwickelte, plant der Investor auf den nördlichen Stellplatzflächen die Erweiterung des Kinobetriebs durch die Errichtung eines IMAX-Kinos nebst arrondierender Gastronomie und Freizeiteinrichtungen wie Bowling und Billard. Durch das geplante IMAX-Kino soll die bestehende bauliche Lücke zwischen dem vorhandenen Kino und dem angrenzenden Gewerbegebiet geschlossen werden.

Der Stellplatznachweis soll durch die Errichtung eines Parkhauses im Bereich der jetzigen Stellplatzfläche auf der Rückseite des Kinogebäudes erfolgen. Die Zufahrt erfolgt wie bisher von der Riedwiesenstraße im Norden des Plangebiets.

Im Süden des Plangebietes befindet sich eine öffentliche Grünfläche, die im Osten als Retentionsfläche und entlang der Glems als Gewässerrandstreifen genutzt wird. Dieser Bereich soll - abgesehen von einer Vergrößerung des Retentionsbeckens und einer Ergänzungspflanzung - nicht verändert werden.


Umweltbezogene Informationen

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB. Von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2a BauGB wird deshalb abgesehen.

Im Gutachten sind bereits die aufgeführten Arten umweltbezogener Informationen zu den folgenden Themenfeldern verfügbar, diese sind ebenfalls Bestandteil der ausgelegten Unterlagen:

  • Schutzgut Mensch: Lärmschutzgutachten, Luftschadstoffgutachten, Klimaökologische Gutachten, Verkehrsuntersuchung

  • Schutzgut Tiere und Pflanzen: Artenschutzrechtliche Untersuchung

  • Schutzgut Luft: Luftschadstoffgutachten, Klimaökologische Gutachten

  • Schutzgut Wasser: Heilquellenschutzgebiet, Gewässerrandstreifen, Überschwemmungsgebiet

  • Schutzgut Boden: Baugrundgutachten

Öffentlichkeitsbeteiligung

Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs findet vom 29. Oktober bis einschließlich 30. November 2018 statt. Maßgebend sind der Entwurf des Bebauungsplans mit Satzung über örtliche Bauvorschriften und der Entwurf der Begründung des Stadtplanungsamtes vom 06.08.2018.

Die Planunterlagen können in diesem Zeitraum im Rathaus Leonberg, Belforter Platz 1 beim Stadtplanungsamt, III. Stock – Wartebereich Servicebüro Bauen – während der üblichen Dienstzeiten eingesehen werden. Auskünfte werden im Stadtplanungsamt, Zimmer 03.20 erteilt.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift im Bauverwaltungs- und Bauordnungsamt, Zimmer 03.27, abgegeben werden.

» Stellung nehmen zum Bebauungsplanentwurf
 

Hinweise

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Beachten Sie bitte die ortsübliche öffentliche Bekanntmachung vom 17.10.2018.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB stellen wir Ihnen auf dieser Seite die auszulegenden Unterlagen zur Verfügung (siehe Kasten "Dokumente").