Seiteninhalt

Bebauungsplan "Östlich Brandenburger Straße"

mit Satzung über örtliche Bauvorschriften, Planbereich 06.03-9, in Leonberg-Warmbronn

- Änderung Geltungsbereich und Beteiligung der Öffentlichkeit -


Aufgrund der Corona-Pandemie und der eingeschränkten Zugangsmöglichkeiten zum Leonberger Rathaus wird die Offenlage des oben genannten Bebauungsplans erneut bekanntgemacht und durchgeführt.



Der Gemeinderat der Stadt Leonberg hat am 19.11.2019 in öffentlicher Sitzung die Änderung des Geltungsbereich des Bebauungsplans gem. § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen und dem Entwurf des Bebauungsplans "Östlich Brandenburger Straße" und dem Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften nach § 74 Landesbauordnung (LBO) in Leonberg-Warmbronn zugestimmt und beschlossen, den Bebauungsplanentwurf gemäß nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.



Erfordernis der Planung

Die Erfordernis der Planaufstellung ergibt sich aus:

• der Wiedernutzbarmachung von brachgefallenen Gewerbeflächen für neue Wohnbaupotentiale auf Grundlage städtebaulich verträglicher Kennzahlen für den Teilort Leonberg-Warmbronn

• der Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung der neuen Wohnbebauung, unter anderem von bezahlbarem Wohnraum in Leonberg-Warmbronn.


Wesentliche Ziele und Zwecke der Planung

Die allgemeinen Ziele und Zwecke des künftigen Bebauungsplans sind im Wesentlichen:

• eine städtebaulich geordnete Nachverdichtung innerstädtischer Flächen

• die Realisierung von zusätzlichem Wohnraum in Form von unterschiedlichen Gebäudekubaturen.


Lage und Abgrenzung des Plangebiets

Lage und räumlicher Geltungsbereich:

Das Plangebiet "Östlich Brandenburger Straße" umfasst ca. 0,57 ha. Es befindet sich auf dem ehemaligen Betriebsareal der Firma Keim Kunststoff GmbH auf den Flurstücken 242, 253 und 254, östlich der Brandenburger Straße in Leonberg-Warmbronn. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans wird in etwa wie folgt begrenzt:

  • im Norden: durch Flst-Nr. 256/1

  • im Osten: durch den Weg Flst-Nr. 255 bzw. Flst-Nr. 247

  • im Süden: durch den Weg Flst-Nr. 237 sowie Flst-Nr. 238/5

  • im Westen: durch die Brandenburger Straße, Flst-Nr. 241 (teilweise)

Maßgebend ist der Planteil des Bebauungsplanentwurfs mit Satzung über die örtlichen Bauvorschriften vom 20.09.2019.

Geltungsbereich des Bebauungsplans “Östlich Brandenburger Straße“ mit Satzung über örtliche Bauvorschriften, Planbereich 06.03-9, in Leonberg-Warmbronn.


Flächennutzungsplan (vorbereitende Bauleitplanung)

Das Plangebiet ist im rechtswirksamen Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan "Leonberg 2020" der Stadt Leonberg vom 13.07.2006 als "Gewerbliche Baufläche (G)" dargestellt.

Der künftige Bebauungsplan ist damit gemäß § 8 Abs. 2 Satz 1 BauGB nicht aus dem Flächennutzungsplan entwickelt.

Der Flächennutzungsplan ist deshalb im Zuge der Berichtigung anzupassen. Für den zu berichtigenden Bereich wird eine Wohnbaufläche ausgewiesen. Es handelt sich hierbei um die 13. Berichtigung des Flächennutzungsplans.


Städtebauliche Konzeption


Der Entwurf zeigt ein durchgrüntes Quartier mit eigenständiger Architektursprache sowie eine Vielfalt an Gebäudetypologien, die sich in unterschiedlichen Wohnungstypen fortsetzt. Überwiegend sind Geschosswohnungen in unterschiedlichen Baukörpern vorgesehen, zusätzlich fünf Reihenhäuser entlang der südlichen Grenze und drei Reihenhäuser im Südosten.

Die Baukörper weisen dabei unterschiedliche Geschossigkeiten auf und werden durch Dachterrassen gegliedert.

Das Quartier folgt mit seinen Gebäudehöhen der Topographie und orientiert sich mit seiner Höhenfestsetzung an der Nachbarbebauung. Unterschiedliche Platzräume und Grünqualitäten ermöglichen Identifikation und Nachbarschaften. Der gesamte ruhende Verkehr wird in einer Tiefgarage untergebracht. Damit wird dem planerischen Gedanken, ein autofreies Wohnquartier zu schaffen, Rechnung getragen.

Die räumliche Aufweitung im Innern dient als Quartiersplatz mit den Funktionen Kommunikation, Verbleiben, Treffen und Spielen.


Öffentlichkeitsbeteiligung

» online Stellung nehmen zum Bebauungsplanentwurf

Der Entwurf des Bebauungsplans mit Satzung über die örtlichen Bauvorschriften und die Begründung einschließlich der Fachgutachten und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden für die Öffentlichkeit (hierzu zählen auch Kinder und Jugendliche) in der Zeit

vom 6. April bis einschließlich 8. Mai 2020 (Auslegungsfrist)

durch Aushang im Rathaus Leonberg, Belforter Platz 1, Erdgeschoss (im Windfang zum hinteren Eingang des Rathauses vom Parkplatz kommend) während der üblichen Dienstzeiten öffentlich ausgelegt.

Auf die im Bebauungsplan Bezug genommenen Gesetze, Verordnungen, Erlasse, Gutachten, DIN Vorschriften, insbesondere 4109-1: 2016-07 und DIN 4109-2: 2016-07, 18916-2002-08, 18917-2002-08, 18919-2002-08, ATV-A 117 und sonstige außerstaatliche Regelwerke werden zu jedermanns Einsicht während der Dienststunden bei der Stadtverwaltung Leonberg, Belforter Platz 1, 71229 Leonberg bereitgehalten. Auskunft erteilt das Stadtplanungsamt.

Im beschleunigten Verfahren wird von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen (§13a Abs. 1 Nr. 1 BauGB i.V.m. §13 Abs. 3 Satz 1 BauGB).

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder nach Voranmeldung auch mündlich zur Niederschrift im Stadtplanungsamt abgegeben werden. Bitte beachten Sie, dass Auskünfte nur im Stadtplanungsamt erteilt werden können.

Alle Unterlagen einschließlich der ortsüblichen Bekanntmachung finden Sie auf dieser Seite. Während der Auslegungsfrist besteht auch die Möglichkeit, die Stellungnahme online abzugeben. Die Unterlagen sind auch über das zentrale Internetportal des Landes Baden-Württemberg unter https://www.uvp-verbund.de/kartendienste zugänglich.
 

Hinweise

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können.

Die derzeitigen Kernzeiten der Stadtverwaltung Leonberg sind (an Werktagen) montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr, freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr.