Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Historische Leonberger Altstadt © Vilja Staudt
Seiteninhalt

Kommunale Wärmeplanung der Stadt Leonberg

Die kommunale Wärmeplanung für die Stadt Leonberg kommt

Bis zum Jahr 2040 soll die Energieversorgung in Baden-Württemberg klimaneutral werden. Vor diesem Hintergrund müssen wir besonders die Wärmeversorgung unserer Gebäude neu ausrichten: weg von fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien. Um dieses Ziel zu erreichen, lässt die Stadt Leonberg aktuell einen individuellen kommunalen Wärmeplan erstellen.

Was ist der aktuelle Stand der kommunalen Wärmeplanung in Leonberg?

In den letzten Monaten wurde die Wärmewendestrategie im steten Austausch mit Vertretern der Wirtschaft und Interessensgruppen erstellt, auch unter Einbindung der Bürgerschaft durch z.B. Bürgerinfoveranstaltungen, sowie der Auslegung des kommunalen Wärmeplans (KWPs) mit der Möglichkeit zur Stellungnahme. Der Endbericht des KWPs wird aktuell von der Energie Effizienz GmbH finalisiert und zeitnah auf der Leonberger Website zu finden sein.
Beim Planungsausschuss (PA), am 25.4.2024, wurde der KWP einstimmig vertagt. Somit wird über den KWP erst im Juni (PA: 06.6.2024, Gemeinderat (GR): 18.6.2024) erneut beraten.


Was ist ein kommunaler Wärmeplan?

Gemäß den Vorgaben des Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetzes Baden-Württemberg (KlimaG BW) müssen die großen Kreisstädte einen so genannten kommunalen Wärmeplan vorlegen. Dieser soll die strategische Grundlage für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Wärmeversorgung Baden-Württembergs abbilden.

Die Erstellung erfolgt dabei in mehreren Phasen. Zunächst wurde eine Bestandsanalyse durchgeführt, welche die aktuelle Situation hinsichtlich des Wärmebedarfs vor Ort erfasst. Dazu mussten zunächst Daten gesammelt und bewertet werden. Anschließend wurden mögliche Potenziale für erneuerbare Energien im näheren Umkreis ermittelt und ein Zielszenario definiert. Auf dessen Basis wurden die Ergebnisse in eine sogenannte Wärmewendestrategie überführt, die Maßnahmenempfehlungen enthält. Um die Wärmewendestrategie vorzustellen und finalisieren zu können, ist neben dem steten Austausch mit Vertretern der Wirtschaft und Interessensgruppen auch die Einbindung der Bürgerschaft geplant.


FAQ zur Kommunalen Wärmeplanung

Häufig gestellte Fragen zur Kommunalen Wärmeplanung »

Informationen über Ablauf, Ziele, Inhalte und Notwendigkeit einer kommunalen Wärmeplanung sowie zur Vorreiterrolle Baden-Württembergs bei der kommunalen Wärmeplanung.



Wie könnte ein möglicher Weg in eine klimaneutrale Wärmeversorgung aussehen?

Der vollständige Berichtsentwurf zum Zielszenario der kommunalen Wärmeplanung wurde zusammen für die Öffentlichkeit in der Zeit vom 28.02.2024 bis einschließlich 28.03.2024 (Auslegungsfrist) durch Aushang im Rathaus Leonberg, Belforter Platz 1 beim Stadtplanungsamt, öffentlich ausgelegt. 

Die Stellungnahmen konnten während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift im Stadtplanungsamt abgegeben werden. Hierbei bestand die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung. Es bestand auch die Möglichkeit, alle Unterlagen einschließlich der ortsüblichen Bekanntmachung innerhalb der angegebenen Auslegungsfrist im Internet einzusehen und online abzugeben.

Bitte beachten Sie, dass es sich lediglich um einen Entwurf nach aktuellem Planungsstand handelte, der sich im weiteren Verlauf der kommunalen Wärmeplanung und im Rahmen der Beschlussfassung durch den Gemeinderat gegebenenfalls noch ändern kann.


Berichte


Favoriten