Seiteninhalt
13.03.2020

Stadt Leonberg trifft verbindliche Regelungen zum Schutz der Bevölkerung 

// Beachten Sie bitte: Dieser Beitrag gibt den Stand am 13.03.2020 wieder. Informationen zu den aktuell gelten Regelungen stellen wir auf  www.leonberg.de/corona bereit. //

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen und besonders gefährdete Gruppen in der Bevölkerung zu schützen, hat die Stadt Leonberg heute per Allgemeinverfügung verbindliche Regelungen für verschiedene Bereiche des öffentlichen Lebens getroffen. Wir bitten dringend darum, diese zu beachten und zu befolgen. 

Allgemeinverfügung zur Untersagung von Veranstaltungen in Kultur-und Freizeitstätten und von Versammlungen sowie des Betriebs von Gastronomiebetrieben

Wenn gleichzeitig mehr als 50 Personen anwesend sind, ist der Verfügung zufolge unter anderem der Betrieb von Versammlungsstätten (z.B. auch von Kinosälen oder in Foyers), Jugendhäusern und fast allen Vergnügungsstätten untersagt. Es dürfen keine Veranstaltungen mit mehr 50 Personen stattfinden. Auch für Gastronomiebetriebe und Hotels bringt die Verfügung Einschränkungen mit sich.

Lesen und beachten Sie bitte den vollen Wortlaut der Allgemeinverfügung:



Allgemeinverfügung zum Schutz besonders gefährdeter Gruppen in Einrichtungen

Diese Verfügung verbietet bestimmten Personengruppen wie zum Beispiel Rückkehrern aus Risikogebieten den Zutritt zu Einrichtungen wie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und vergleichbaren Einrichtungen.

Lesen und beachten Sie bitte den vollen Wortlaut der Allgemeinverfügung:



Gesundheitsamt meldet zwei erste Fälle aus Leonberg

Die Zahl der positiv getesteten Fälle im Landkreis Böblingen ist weiter angestiegen, meldet das Gesundheitsamt heute. Ein 8. Fall stammt demnach aus Leonberg, Fälle 9 bis 11 kommen aus Herrenberg, ein 12. Fall wiederum aus Leonberg und ein 13. positiv Getesteter aus Böblingen.

Die gute Nachricht zum Schluss: einer der 13, nämlich der erste Erkrankte aus Steinenbronn, ist zwischenzeitlich wieder gesund.