Seiteninhalt
15.10.2020

Sinfonieorchester Leonberg lädt Familien zum "Carneval der Tiere" 

Im Zoo, da ist was los! Unter der Leitung von Alexander G. Adiarte spielt das Leonberger Sinfonieorchester am Freitag, den 23. Oktober, um 19 Uhr Werke aus Camille Saint-Saens "Carneval der Tiere". 

Alle Jahre wieder dürfen Musikliebhaber ab fünf Jahren kostümiert das eigens für junge Zuhörer konzipierte Konzert besuchen. 

Kostümierte Musikfreunde willkommen

Alle Jahre wieder dürfen Musikliebhaber ab fünf Jahren kostümiert das eigens für junge Zuhörer konzipierte Konzert besuchen.

Unter der Leitung von Alexander G. Adiarte spielt das Leonberger Sinfonieorchester am Freitag, den 23. Oktober, um 19 Uhr Werke aus Camille Saint-Saens "Carneval der Tiere". Dieses hat für das diesjährige Familienkonzert in der Stadthalle Leonberg eine musikalische Geschichte entwickelt, die ganz hoffnungsfroh auf ein gutes Ende der Corona-Pandemie blickt.

Thema: Hoffnungsfroher Ausblick auf die Zeit nach Corona

Denn endlich hat wieder der Zoo geöffnet! Nach der langen Besucher-Pause freuen sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Tiere, dass endlich wieder etwas los ist. Unbedingt muss dies gefeiert werden. Warum nicht mit einem Tier-Karneval und mit viel Musik?

Besondere Intensität des Spiels

Das mittlerweile über 80 Musikerinnen und Musiker zählende Orchester, das 1970 als Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Dieter Scholl gegründet wurde, unterliegt strengen Corona-Regeln. Die vorgeschriebenen Mindesabstände verursachen nicht nur eine Reduzierung der Sitzplatzanzahl im Saal sondern verlangen auch vom Orchester eine deutlich kleinere Besetzung – eine Herausforderung für die Musiker und ein außergewöhnliches Erlebnis für alle Konzertbesucher, die sich auf eine besondere Intensität des Spiels freuen können.

Schüler aus Klavierklasse begleiten das Konzert solistisch

Besonders ist in diesem Jahr auch die Reihe der Mitwirkenden.

Neben Iris Herkommer-Bischoff werden gleich zwei Schüler aus ihrer Klavierklasse das Konzert solistisch begleiten: Jakob Baars und Sven Konstantinow.

Informationen zur Sitzplatzvergabe und zu den Eintrittskarten

Coronabedingt werden in diesem Jahr beim Kartenverkauf feste Sitzplätze vergeben. Es wird nur jede zweite Reihe belegt. Familien und Gruppen können direkt nebeneinander sitzen, zwischen allen anderen werden die erforderlichen Abstände, das heißt zwei Sitzplätze, frei gelassen.

Kinder bezahlen zum Familienkonzert 7 Euro, Erwachsene 10 Euro Eintritt.

Karten sind im i-Punkt im Rathaus Leonberg, in der Stadthalle, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse erhältlich.

Kartenreservierung sind telefonisch unter 07152 990-1402 und per E-Mail an theater@leonberg.de möglich.

Hinweise

Das traditionelle Ausprobieren der Instrumente im Anschluss an das Konzert ist in diesem Jahr nicht möglich.

Veranstalter sind das Amt für Kultur und Sport der Stadt Leonberg und die Jugendmusikschule. Rückfragen richten Sie bitte telefonisch an Katja Rohloff unter 07152 990-1423.