Seiteninhalt

Die Ergänzungsfächer an der Jugendmusikschule

Warum Ergänzungsfächer?
Das gemeinsame Ensemblespiel steigert die Freude am Instrument um ein Vielfaches.

Hier wird das im Hauptfachunterricht Gelernte angewendet und vertieft. Dabei werden auch Konzentration, Disziplin, Durchhaltewillen und Genauigkeit gefördert. Stilistische, ensemble- und orchesterspezifische Kenntnisse erweitern den Horizont. Das Musizieren im Ensemble liefert eine Motivation für das Üben. Es fördert außerdem einen kultivierten Umgang miteinander, Rücksichtnahme und Kommunikationsfähigkeit. Durch das gemeinsame Ziel entstehen besonders schöne Erfolgserlebnisse. Die Schüler sollen erleben, dass es sich lohnt und Spaß macht, sich zu engagieren.

Vorraussetzungen
In allen Instrumentalfächern ist das gemeinsame Musizieren in Bands, Ensembles und Orchestern auch für Anfänger möglich.


Der Kinderchor: Die Leonberger Nachtigallen


Sprechen und Singen gehören in der frühkindlichen Entwicklung zusammen. Die Singstimme ist das Ur-Instrument des Menschen. Kinder singen von Natur aus gerne. Im Chor werden Kinder- und Volkslieder, wie auch pfiffige, lustige neue Kinderlieder erlernt und gesungen. Nebenher erweitern bzw. festigen die Kinder dabei auch ihren Sprachschatz. Die Teilnahme ist ab dem Kindergartenalter möglich. Jährlich finden mehrere Aufführungen in Begleitung verschiedener Instrumente statt.

Die Blockflötenspielkreise


Die Pfifferlinge
Der Unterstufenspielkreis spielt Volkslieder aus aller Welt, Tänze, einfache Jazzstücke und lustige Klanggeschichten. Es wird auf Sopranflöten musiziert.

Flautinis
Die Flautinis spielen auf Sopran- Alt- und Tenorflöten kleine Orchesterstücke aus allen Epochen und moderne Tänze wie Tangos.

Musici allegri
Im Mittelstufenspielkreis wird das gesamte Blockflötenquartett verwendet. Das Repertoire erstreckt sich von der Renaissance- und Barockmusik bis zur Moderne (Folklore und Pop).

Flûtes en bloc
Das Blockflötenensemble (Flûtes en bloc) erarbeitet schwierigere Werke aus allen Bereichen der Blockflötenliteratur unter Einbeziehung der Themen Stilistik, Aufführungspraxis, Intonation und moderne Spieltechniken.

Die Ensembles


Kammermusik
In der Kammermusik werden Schüler im Musizieren in kleinen Musikgruppen wie im Streichquartett oder Trio unterrichtet.

Blechbläserspielkreis
Im Blechbläserspielkreis reicht das Repertoire vom modernen Jazz-Medley über beliebte traditionelle Volkslieder bis hin zu klassischen Arrangements.

Saxophon-Ensemble
Im Saxophon-Ensemble musizieren fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler Spielliteratur von der Renaissance bis zum Jazz, Rock und Pop.

Bläserensemble des Jugendsinfonieorchesters
Das Bläserensemble des Jugendsinfonieorchesters erarbeitet Kammermusikwerke aus allen Epochen. Durch solistisches Spiel in einem kleineren Ensemble werden Intonation und Rhythmus gefördert.

Die Orchesterschule


Geigenspielkreis
Mit musikalischen Spielen und einfachen, gut singbaren Musikstücken wächst in dieser Gruppe die Freude an der Musik und am Instrument. Wir haben viel Spaß miteinander, aber auch Disziplin und ein rücksichtsvolles Aufeinander-Eingehen sind gefordert. Die musikalischen Grundlagen des Orchesterspiels werden gefestigt und bilden die Vorbereitung auf die folgenden Ensembles.

Cellospielkreis
Wer etwa ein bis zwei Jahre Cello spielt, lernt hier, in der Gruppe zu musizieren und aufeinander zu hören, In schönen Melodien lernen wir die wichtigsten musikalischen Grundbegriffe kennen.

Streicherchor
Erstes Zusammenspiel aller Streichinstrumentengruppen. Die in den Spielkreisen erworbenen Fertigkeiten im Ensemblespiel werden weiterentwickelt. Das stilistisch breit gefächerte Repertoire enthält alles, was Spaß macht: von Liedern über barocke und klassische Tanzsätze, kleine Charakterstücke, musikalische Geschichten und moderne Musik mit ihren Spieltechniken.

Kammerorchester
Im Kammerorchester proben die Schüler und Schülerinnen mehrsätzige Werke verschiedener Epochen in Streicherbesetzung, die auch gegebenenfalls mit Bläsern ergänzt werden. Dirigentische Vorgaben werden exakt einstudiert, gestalterische und stilistische Elemente vertieft, um auf die Teilnahme im Jugendsinfonieorchester vorzubereiten.

Jugendsinfonieorchester
Sinfonische Werke werden in voller Orchesterbesetzung vor allem aus der Klassik und Romantik geprobt. Kennen lernen und Bewältigen gehobener Orchesterliteratur, selbständiges Arbeiten in den einzelnen Stimmgruppen, Verstehen und Ausführen von Interpretationsfeinheiten führen zur genauen Umsetzung und bilden den Abschluss der Orchesterausbildung. Sie ermöglicht im Anschluss eine aktive Mitwirkung in Laienorchestern wie z.B. dem Sinfonieorchester.

Sinfonieorchester Leonberg
Das große Orchester der Schule ist zugleich das repräsentative Orchester Leonbergs und auch über die Stadtgrenzen Leonbergs hinaus durch zahlreiche Konzertreisen und regelmäßige Konzerte bekannt. Es musizieren meist erwachsene ehemalige Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule, andere Interessenten sind jedoch ebenso herzlich willkommen. Geprobt werden anspruchsvolle klassische, romantische und moderne Werke in vollständiger Orchesterbesetzung.

Der Popularbereich


Jugendmusikschulband
Wer ca. 13 bis 20 Jahre alt ist, E-Bass, Bass, Schlagzeug, Keyboard oder ein Blasinstrument spielt oder Lust hat, in einer Band zu singen (Sängerinnen und Sänger sind immer sehr gefragt….!) ist bei der Jugendmusikschulband herzlich willkommen.

Neben Rock-Klassikern (z.B. Chuck Berry, Rolling Stones, Santana etc) werden natürlich auch die Wunschtitel und „Favorites“ der Bandmitglieder gespielt!

Young Lions Leonberg
Die jungen Jazzmusiker werden von den "alten Hasen" auf unterschiedlichste Weise tituliert, so nennen sie einige "Cats". Auf einer Südafrikareise begegnete ich der Bezeichnung "young Lions", die mir besonders gut gefiel, assoziiert sie doch ein niedliches und possierliches Kuschelkätzchen, das gerade lernt, sich die Welt zu erobern. Doch schon bald wird aus dem süßen kleinen Geschöpf eine respektable Wildkatze, die man (sollte man in ihrer Umgebung leben) ernst nehmen sollte. Welcher Name passt da besser, als dieser für ein junges Jazzensemble der LEONberger Musikschule!

Die Band "Young Lions" der Musikschule richtet sich an interessierte Anfänger im Jazz, sowie der Improvisation und ist offen für alle Instrumente. Etwas Erfahrung auf dem Instrument sollte aber vorhanden sein (ca. 1-2 Jahre Unterricht). Im Mittelpunkt steht die erste Annäherung an das Ensemblespiel, das Kennenlernen der grundlegenden Formen und Stile des Jazz, die Phrasierung und Spielweise, die Improvisation und jede Menge Spaß!

Musiklehre und Gehörbildung


Inhalte
Musikalische Sachverhalte lesend und hörend nachvollziehen, also aus dem Notentext eine Klangvorstellung und umgekehrt aus dem gehörten Klang eine Vorstellung von Notation entwickeln.

Mehr Informationen zu diesem Fachbereich finden Sie hier.