Seiteninhalt

Kultusministerium schließt Schulen u. Kitas - Stadt richtet Notbetreuung ein

// Unter www.leonberg.de/Corona-Notbetreuung stellen wir fortlaufend AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR NOTBETREUUNG für Kinder bereit.//

 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, schließt die Landesregierung ab Dienstag, den 17. März landesweit alle Schulen und Kindertageseinrichtungen.

Die Stadt Leonberg richtet eine Notbetreuung für Kita-Kinder ein, damit unter anderem Feuerwehren, Rettungsdienste und Gesundheitsfürsorge personell gut ausgestattet sind.

Die Schulen bieten eine Notbetreuung für Schulkinder der Klassen 1 bis 6 an.

Schließung von Schulen und Kitas ab Dienstag

Am Freitag, den 13. März, hat die Landesregierung beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis zum Ende der Osterferien (Sonntag, 19. April), zu schließen.

Für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten kündig das Kultusministerium pragmatische Lösungen an.

FAQ-Liste des Kultusministeriums (häufige Fragen und Antworten)

// Dieser Abschnitt wurde hinzugefügt am 15.03.2020. //

Beachten Sie bitte die FAQ-Liste zu Schul- und Kita-Schließungen (Kultusministerium BW).

Notbetreuung für Kita-Kinder von Eltern mit Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur

// Beachten Sie bitte: Fortlaufend AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR NOTBETREUUNG stellen wir forlaufend unter www.leonberg.de/Corona-Notbetreuung für Sie bereit.//

Für Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren, deren Eltern in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind, bietet die Stadt Leonberg im Martha-Johanna-Haus von 6.30 Uhr bis 17 Uhr eine Notbetreuung an. Ziel dieser Notbetreuung ist es, in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten.

Grundvoraussetzung ist daher, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere

  • die Gesundheitsversorgung, also medizinisches und pflegerisches Personal oder auch Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten
  • die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr wie Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz
  • die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur mit Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung
  • die Lebensmittelbranche

Entsprechende Informationen werden in den Kitas ausgehängt, die Elternbeiräte wurden umgehend informiert.
Betroffene Eltern wenden sich bitte direkt an ihre jeweilige Kita.

Notbetreuung für Schulkinder der Klassen 1 bis 6 von Eltern mit Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur

// Beachten Sie bitte: Fortlaufend AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR NOTBETREUUNG stellen wir forlaufend unter www.leonberg.de/Corona-Notbetreuung für Sie bereit.//

Die Schulen eine Notbetreuung für Kinder der Leonberger Grundschulen sowie der Kinder der Klassen 5 und 6 an weiterführenden Schulen an.



Eltern werden hierzu auch direkt über die Schulen informiert.

Erforderliche Maßnahme zur Verzögerung der Ausbreitung

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus bedarf es weitreichender Maßnahmen zu Kontaktreduzierungen. So soll eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus verhindert und damit die Behandlungskapazitäten weiter erhöht werden. So können auch und weitere Maßnahmen zum Schutz vulnerabler Gruppen ergriffen werden. Vor diesem Hintergrund ist die landesweite Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen eine erforderliche Maßnahme zur Verzögerung der Ausbreitung.

Schließung ab Dienstag für einen geordneten Übergang

Die Schulen, Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege werden erst ab dem Dienstag geschlossen, um einen geordneten Übergang zu ermöglichen. Schulen und Lehrkräfte haben so am Montag noch Zeit, den Schülerinnen und Schülern in geeigneter Form Vorbereitungsinhalte, Lernpakete, Aufgaben oder Lernpläne zusammenzustellen und zu übermitteln.