Seiteninhalt
30.09.2021

Innovative und intermodale Mobilität: Neuer Referatsleiter 

Stephan Kerner soll die "Stadt für Morgen" verwirklichen. 

Stephan Kerner steht am Neuköllner Platz - einer der Orte, die beim Stadtumbau eine tragende Rolle spielen

© Stadt Leonberg / Küster

 

Mobilität der Zukunft im Blick

Seit Anfang September weht frischer Wind durch den Ostflügel des 5. Stocks im Rathaus am Belforter Platz. Stephan Kerner leitet hier sein neues vierköpfiges Team in die Mobilität der Zukunft.

Neben dem Ausbau des Radwegenetzes und der Optimierung des öffentlichen Nahverkehrs will er vor allem den zukunftsträchtigen Umbau "Stadt für Morgen" angehen.

"Ich habe in meiner beruflichen Vergangenheit viele Vorschläge gemacht, wie sich die Mobilität in Städten entwickeln könnte. Manchmal kommt man damit weiter und erreicht etwas, oft landen Pläne jedoch in der Schublade und scheitern am fehlenden Willen nach Verbesserung", schwelgt Stephan Kerner in Erinnerungen.

"Das hat mir nicht mehr gereicht. Ich will selbst mitentscheiden, gestalten und Verantwortung übernehmen. Diese Perspektive habe ich in der Leonberger Stadtverwaltung gesehen", sagt der ehemalige Berater eines Verkehrsplanungsbüros in Stuttgart.


Sein Profil ist gefragt

Hochqualifizierte Spezialisten wie Stephan Kerner sind beliebt auf dem Arbeitsmarkt. Er absolvierte seinen Bachelor in Verkehrsingenieurwesen an der Universität Stuttgart und sattelte anschließend den Master Mobilität und Infrastruktur am Karlsruher Institut für Technologie drauf. Anschließend wechselte er in die freie Wirtschaft.

Kerner war erfolgreich. Die Arbeit in der Verkehrsbranche hat ihm immer Spaß gemacht. Seine Aufgaben waren interessant und herausfordernd. Dennoch reizte ihn die kommunale Arbeit.

"Ich habe damals viel Erfahrung mit Städten in ähnlichen Größenordnungen wie Leonberg in ganz Baden-Württemberg gesammelt. Viele Kommunen stehen vor ähnlichen Herausforderungen mit dem großen Ziel der Verkehrswende. In Leonberg fand ich es besonders spannend, dass auch ein konkreter Wille zum Anpacken der Verkehrsprobleme und zum Umsetzen nachhaltiger Mobilitätsmaßnahmen vorhanden ist. Die Vision von Oberbürgermeister Martin Georg Cohn deckte sich mit meinen Vorstellungen einer nachhaltigen Mobilitätsplanung. Als ich dann gefragt wurde, ob ich in Vollzeit für die 'Stadt für Morgen' arbeiten will, habe ich nicht lange gezögert", erinnert sich der 28-Jährige mit Wurzeln am Bodensee.


"Leonberg ist für Einwohnerinnen und Einwohner da, nicht für Menschen, die den Stau auf der Autobahn umfahren wollen"

29 Tage nach seiner Übernahme gibt Kerner bereits Vollgas. Er kümmert sich um den Ausbau des Radwegenetzes, stellt Förderanträge und misst den Verkehr an neuralgischen Punkten in der City.

"Die Verkehrsplanung und Verkehrsdaten spielen bei der 'Stadt für Morgen' eine besonders wichtige Rolle. Wir müssen genau wissen, mit wie vielen Fahrzeugen wir es insgesamt zu tun haben", sagt Stephan Kerner.

Konzepte sind gefordert

Dass es zu viele in zu kurzer Zeit sind, ist jedem klar. Um aber Konzepte zu erstellen, in denen Blechlawinen die Innenstadt nicht mehr verstopfen, braucht der Leiter des Referats für innovative und intermodale Mobilität der Stadtverwaltung Leonberg exakte Berechnungen.

"Denn für mich ist eines ganz klar: Leonberg ist für Einwohnerinnen und Einwohner da, nicht für Menschen, die den Stau auf der Autobahn umfahren wollen", so Kerner.

Ein Gewinn für Leonberg

Einer, der maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass Stephan Kerner das Steuer im Referat für Mobilität übernommen hat, ist Oberbürgermeister Martin Georg Cohn:

"Leider war diese Rolle im Rathaus lange, zu lange, unbesetzt. Aber jetzt haben wir ein echtes Schwergewicht im Haus, der das Leben in unserer Stadt bereichern wird. Ich bin sehr froh, dass sich Herr Kerner für uns entschieden hat. Ich freue mich auf die gelungene Zusammenarbeit. Nicht nur für mich und Herrn Kerner – sondern für alle Bürgerinnen und Bürger Leonbergs", so Cohn.


 

Kontakt

Stephan Kerner
Referat für innovative und intermodale Mobilität

Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1060

Faxnummer 07152 990-1090



Raum Rathaus Leonberg, Zimmer 05.06



Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1011

Telefonnummer 07152 990-1020



Raum Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14




 

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS