Seiteninhalt
10.09.2019

Stadtführung am 15. September: Kennen Sie Leonberg? 

"ein seliges end und fröhliche ufferstehung" - die Grabmäler des Bildhauers Jeremias Schwartz in der Leonberger Stadtkirche.

Führung mit der ehemaligen Kulturamtsleiterin

Am Sonntag, den 15. September lädt die ehemalige Kulturamtsleiterin Christina Ossowski Interessierte ein, die in der Leonberger Stadtkirche vorhandenen Grabmäler des Bildhauers Jeremias Schwartz († 1621) zu entdecken.

Grabmäler von Jeremias Schwartz

Die Leonberger Stadtkirche besitzt ungewöhnlich viele bürgerliche Grabmäler aus der Zeit von 1570 bis 1650. Fast alle stammen aus der Werkstatt des Jeremias Schwartz und seiner Söhne. Seinerzeit war Schwartz der bedeutendste Bildhauer im mittleren Neckarraum.

Im Rahmen der Führung werden im Einzelnen die Leonbergerinnen und Leonberger vorgestellt, die sich diese Grabmäler leisteten. Ihr gesellschaftlicher Stand, familiäre Beziehungen und Wirtschaftskraft entschieden über die Zulassung zu diesem exklusiven Begräbnis- bzw. Gedenkort.

Den zweiten Schwerpunkt bildet die künstlerische Gestaltung der Grabmäler, mit der Jeremias Schwartz in seiner Zeit neue Wege beschritten hat. In einer spektakulären Aktion des Fördervereins zur Rettung der Grabdenkmäler konnten diese einmaligen geschichtlichen Zeugnisse 1998 gerettet werden. In der Führung erfahren Sie, was damals geschah.

Treffpunkt und Kosten

Treff ist um 14.30 Uhr an der Leonberger Stadtkirche, beim Eingang gegenüber dem Stadtmuseum. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Person, Personen unter 16 Jahren sind frei.

Veranstalter sind das Stadtarchiv und das Stadtmarketing.