Seiteninhalt
24.10.2023

Gudrun Brückel präsentiert "Prototypen" im Galerieverein

Das Amt für Kultur und Sport präsentiert im Galerieverein Leonberg vom 19. November bis 31. Dezember die Ausstellung "Prototypen" mit Collagen, Drucken und Objekten der aus Leonberg stammenden Künstlerin Gudrun Brückel. Der Eintritt ist frei. Die Vernissage am Sonntag, 19. November, beginnt um 11.15 Uhr. 

Gudrun Brückel stellt "Prototypen" im Galerieverein aus.

Gudrun Brückel stellt "Prototypen" im Galerieverein aus.  | © Gudrun Brückel

 

Collagen, Drucke und Objekte

In umfangreichen grafischen Serien erkundet Gudrun Brückel das Prinzip transparenter Schichtungen. Ihr bevorzugtes Medium ist die Collage. Natur und Architektur geben dabei den Ton an. Motivisch schöpft sie vor allem in ihren neueren Arbeiten aus dem Fundus naturwissenschaftlicher Illustrationen, die sie in Bereiche des Imaginären und der Fiktion überführt.

Die für Leonberg kuratierte Ausstellung zeigt Auszüge aus verschiedenen Werkserien der in Dresden lebenden Künstlerin. Hier finden sich Einflüsse des Berliner und Dresdner Großstadt-Stadtbildes, dort das große Thema Natur, dem sie sich seit 2002 zunehmend widmet. Seit der Pandemie entsteht außerdem, ausgelöst durch die Fragestellung nach der Entstehungsgeschichte von Viren, fortlaufend die Serie der „Grotesken“: Zeichnerische Details aus naturwissenschaftlichen Bestimmungs-büchern, die in ihren Proportionen verändert, auf Seidenpapier ausgedruckt und in mehreren Schichten übereinander gefügt wurden. 

Über die Künstlerin Gudrun Brückel

Die in Leonberg geborene und in Dresden lebende Künstlerin studierte Malerei und Kunstgeschichte in Stuttgart und Berlin. Als Artist in Residence, also Künstlerin, die an verschiedenen Orten wirkt und Ausstellungen mithilfe von Stipendien finanziert, war sie mehrfach nach Island eingeladen. Ihre Arbeiten waren in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Ihre Ausstellung in ihrer früheren Heimat Leonberg ist auch eine Art freudiges Wiedersehen alter Wegbegleiterinnen und -begleiter. 

Vernissage und Führungen

Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 19. November, 11.15 Uhr. Zur Eröffnung spricht Karin Eisenkrein von der grafischen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart.

Die öffentlichen Führungen durch die Ausstellung finden am Sonntag, 26. November, und Sonntag. 17. Dezember, jeweils um 15.30 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Termine für Gruppen und Schulklassen können auf Anfrage organisiert werden.