Seiteninhalt
05.09.2019

Breitband-Ausbau: Glasfaser für drei Leonberger Gewerbegebiete 

In Leonberg erhalten über 85 Unternehmen in den Gewerbegebieten Ramtel (Ulmer Str.), Hertich und Pfad (Ortsteil Höfingen) Anschluss ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom. 

Seit Anfang der Woche laufen die entsprechenden Tiefbauarbeiten

"Leonberg hat lange warten müssen, nun endlich ist es so weit – denn die Verfügbarkeit von Glasfaser-Anschlüssen ist ein wichtiger Standortfaktor. Dass nun drei Gewerbegebiete mit dieser zukunftsfähigen Infrastruktur ausgestattet werden, ist ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung unserer Stadt", sagt Martin Georg Cohn, Oberbürgermeister der Stadt Leonberg.

Ziel ist die Bereitstellung der besten Infrastruktur für die Digitalisierung

"Wir freuen uns, unseren Geschäftskunden in Leonberg zukünftig Glasfaseranschlüsse in drei Gewerbegebieten anbieten zu können. Wir werden das Projekt zügig umsetzen und die Betriebe mit modernster Technik versorgen. Wir bieten den Unternehmen damit die beste Infrastruktur für die Digitalisierung", sagt Volker Ackermann der Telekom.

Bis 2025 sollen 99 Prozent der Bevölkerung Mobilfunk (LTE) nutzen können

Der Ausbau in Leonberg ist auch ein Ergebnis der Kooperation mit der Gigabit Region Stuttgart GmbH. Im Fokus des Gigabitprojekts steht der partnerschaftliche Ausbau des ultraschnellen Glasfasernetzes. Bis 2025 sollen zudem 99 Prozent der Bevölkerung Mobilfunk (LTE) nutzen können. Außerdem ist geplant, ein leistungsstarkes 5G-Netz zügig aufzubauen.

Circa 140.000 Unternehmen liegen im derzeitigen Ausbaugebiet

Das Ausbaugebiet umfasst derzeit die Stadt Stuttgart und 174 Kommunen in den fünf benachbarten Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr.

In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen. Etwa 140.000 Unternehmen sind dort angesiedelt.