Seiteninhalt
26.09.2023

"Ein Chirurg erinnert sich" – Archiv zeigt Serie der 1970er-Jahre in der Stadtbücherei

Gemeinsam mit der Stadtbücherei zeigt das Stadtarchiv eine Folge der Arztserie "Ein Chirurg erinnert sich", gedreht im ehemaligen Leonberger Kreiskrankenhaus. 1972 ausgestrahlt, spielten auch Leonbergerinnen und Leonberger als Komparsen mit. Karten sind für 3 Euro in der Stadtbücherei erhältlich. 

Das Filmplakat zu "Ein Chirurg erinnert sich".

Das Filmplakat zu "Ein Chirurg erinnert sich".

 

Drehort Leonberg

"Ein Chirurg erinnert sich" ist eine Arztserie, die im zum damaligen Zeitpunkt schon leerstehenden Leonberger Kreiskrankenhaus gedreht wurde. Daran erinnern sich auch heute noch viele Bürgerinnen und Bürger oder haben davon gehört. Einige sind auch als Komparsinnen und Komparsen in der Serie zu sehen.

Aus dem Archiv des SWR zeigt das Stadtarchiv gemeinsam mit der Stadtbücherei die Folge 3 "Komplikationen". Interessierte sind hierzu am Donnerstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, in die Stadtbücherei, Liststraße 19, eingeladen. Tickets sind auf 100 Stück begrenzt und für 3 Euro in der Stadtbücherei erhältlich.

Zu Beginn des Jahres 1972 sorgte die Ausstrahlung der Arztserie mit dem bekannten Schauspieler Claus Biederstaedt in der Titelrolle für Furore. Gebannt verfolgten viele Millionen Zuschauer in fünf Folgen die verschiedenen medizinischen Fälle des Chirurgen Dr. Ebner in den 1930er-Jahren.