Seiteninhalt
14.10.2020

Angepasste Corona-VO - Allgemeinverfügung für Kreis BB gilt ab heute 

Mit Beschluss vom 9. Oktober hat die Landesregierung die Corona-Verordnung erneut geändert. Zum 11. bzw. 12. Oktober sind die Änderungen in Kraft getreten.

Zudem tritt ab dem heutigen Mittwoch (14.10.) eine landkreisweit geltende Allgemeinverfügung des Landratsamtes Böblingen zu privaten Feiern und Veranstaltungen in Kraft.


Änderungen der Corona-Verordnung des Landes in Kraft

Mit Beschluss vom 9. Oktober hat die Landesregierung die Corona-Verordnung erneut geändert. Zum 11. bzw. 12. Oktober sind die Änderungen in Kraft getreten.

Bußgeld für falsche Kontaktdatenangaben

Eine wesentliche Änderung ist, dass Personen, die falsche Kontaktangaben etwa in Gaststätten machen, mit einem Bußgeld belegt werden können. Wer sich weigert, seine Kontaktdaten richtig und komplett anzugeben, darf etwa das gastronomische Angebot oder die Veranstaltung nicht besuchen.

Verstärkung der Maßnahmen je Landkreis abhängig vom Infektionsgeschehen

Die Ministerpräsidentenkonferenz der Bundesländer hat Ende September zudem beschlossen, bei einem starken lokalen Infektionsgeschehen vor Ort die Maßnahmen zum Infektionsschutz zu verstärken. Dies betrifft vor allem private Veranstaltungen – beispielsweise Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen oder auch Beerdigungen.

Kritische Marke von 35 im Landkreis BB überschritten: Allgemeinverfügung des Landratsamts gilt ab heute (14.10.)

Im Landkreis Böblingen wurde am gestrigen Dienstag, den 13. Oktober die festgelegte kritische Marke von 35 bei der Corona-Inzidenz überschritten – also wie viele Neuinfektionen es pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen gibt. Der Wert lag bei 37,79.

Der Landkreis Böblingen hat entsprechend eine Allgemeinverfügung zu privaten Feiern und Veranstaltungen erlassen: Mit Inkrafttreten der Verfügung sind in öffentlichen Räumen bei privaten Feiern nur noch bis zu 50 Personen zulässig, in privaten Räumen bis 25 Personen.



Weitere Maßnahmen bei einem Wert von über 50

Sollte ein Inzidenzwert von 50 erreicht werden, werden private Feiern und Veranstaltungen auf 25 bzw. 10 Personen begrenzt.

Zudem soll dann auch eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum, insbesondere dort, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, kommen.